Event-App entwickeln oder einkaufen?

Entwickeln oder einkaufen

Heutzutage ist es für die meisten Menschen selbstverständlich, dass sie mobile Apps für alltägliche Aktivitäten benutzen. Dazu gehört natürlich die Suche nach Informationen, aber auch Online-Banking, Einkäufe, Filme schauen etc. Für Veranstaltungsplaner ist dieser Kanal ein einfacher und bequemer Weg, mit Teilnehmern zu kommunizieren – denn die schenken einen bedeutenden Teil ihrer Aufmerksamkeit dem Smartphone oder Tablet.

Mehr als 80% der Zeit, die Nutzer am Smartphone verbringen, wird auf Apps verwendet (Quelle: Global Digital Future in Focus, ComScore 2018). Das bedeutet, dass User intuitiv verstehen, wie Apps funktionieren und wie man Nutzen daraus gewinnt – etwa, indem man sich Veranstaltungsinhalte und Programmpläne ansieht. Es ist also nachvollziehbar, dass immer mehr Veranstaltungsplaner beschließen, in eine Event-App zu investieren. Die große Frage lautet: Sollte Ihr Unternehmen die App selbst entwickeln oder sich mit einem erfahrenen Anbieter zusammentun?

Die Entscheidung treffen

In eine neue Technologie zu investieren, kann eine Herausforderung für Planer darstellen. Wenn Sie überlegen, ob Sie eine Event-App einkaufen oder intern entwickeln möchten, sollten Sie Ihre Optionen anhand der wichtigsten Kriterien für Ihre Entscheidung abwägen. EventMobi arbeitet mit tausenden Veranstaltungsplanern weltweit zusammen, wodurch wir einen umfassenden Einblick haben, welche Punkte unsere Kunden bei dieser Frage besonders bewegen. Um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, haben wir in einer Infografik die wichtigsten Fragen zusammengestellt, die Sie für sich klären sollten.

Sie überlegen, ob Sie eine Event-App einkaufen oder selbst entwickeln sollten? Dann laden Sie sich jetzt unsere Infografik herunter, die Sie bei der Entscheidungsfindung unterstützt!

 

Infografik herunterladen

Frage 1: Wie komplex sind Ihre Ziele?

Eine Event-App mit zahlreichen Funktionen zu entwickeln, ist ein großes Unterfangen. Wer eine Veranstaltungs-App intern bauen möchte, sollte sich anfangs am Besten auf einige wenige zentrale Features beschränken. Deshalb eignet sich diese Vorgehensweise vor allem dann, wenn Sie nur einige grundlegende Funktionen anbieten möchten, z. B. eine Agenda und einen Raumplan.

Frage 2: Welche technischen Ressourcen haben Sie?

Um eine eigene Event-App zu bauen, braucht man nicht nur ein Entwicklerteam. Es ist auch ein zeitintensiver Prozess, der entsprechende Expertise und genügend Zeit zum ausgiebigen Testen der App erfordert. Dazu gehört auch Knowhow im Bereich Design und User Experience, also Nutzererlebnis, denn die App soll benutzerfreundlich und leicht zu bedienen sein. Wenn die Zeit knapp ist oder nicht genügend personelle Ressourcen zur Verfügung stehen, kann das Einkaufen einer App bei einem Anbieter sinnvoll sein.

Frage 3: Wie steht es um das Vermarkten der Event-App?

Ohne Werbung vorab ist es schwer, Teilnehmer zum Installieren der Veranstaltungs-App zu bringen. Wieder ist Zeit ein entscheidender Faktor – aber Sie müssen auch wissen, wie Sie Ihren Teilnehmern die Vorteile Ihrer App am besten präsentieren. Fehlt es hier an Erfahrung, genügend Zeit oder Personal, kann Ihnen ein Event-App-Anbieter mit seiner Expertise dabei helfen, die App optimal zu vermarkten. Oft ist es auch möglich, für einen Aufpreis individuelles Marketingmaterial erstellen zu lassen, zum Beispiel ein kurzes Video.

Frage 4: Wie unterstützen Sie die App-Nutzung vor Ort?

Es kommt immer wieder vor, dass Teilnehmer während der Veranstaltung Hilfe benötigen. Vielleicht haben sie noch nie zuvor eine Event-App benutzt und brauchen Unterstützung beim Herunterladen oder Verwenden der App. Deshalb ist es von Vorteil, wenn Sie einen Ansprechpartner vor Ort haben, der Teilnehmern bei Fragen oder Problemen hilft. Bei Bedarf kann ein Event-App-Anbieter einen Supportmitarbeiter bereitstellen, der bei Ihrer Veranstaltung anwesend ist und alle Fragen rund um die App beantwortet. In einigen Paketen ist dieser Service sogar inbegriffen.

Frage 5: Welche Statistiken brauchen Sie für die Auswertung?

Ob sich der Einsatz einer Event-App gelohnt hat, lässt sich im Nachhinein durch Statistiken belegen. Wie viele Nutzer haben die App heruntergeladen, wie oft wurden zum Beispiel Programminformationen aufgerufen oder Sponsorenprofile angeklickt? Wenn Sie umfassende Auswertungen benötigen, dann kann die Nutzung eines Anbieters von Vorteil sein, dessen App bereits eingebaute Tools für Statistiken und Reporte hat. Das spart Zeit bei der Auswertung Ihrer Veranstaltungsdaten.

Frage 6: Was ist Ihr Event-App-Budget?

Das ist natürlich eine der entscheidenden Fragen. Je nachdem, welche Funktionen und Integrationen Sie benötigen, kann der Preis für das Einkaufen einer Event-App erst einmal hoch erscheinen. Doch die interne Entwicklung ist nicht unbedingt günstiger – schließlich muss das IT-Team eine Menge Zeit investieren, die nicht für andere Projekte eingesetzt werden kann. Oft ist es außerdem schwer vorab einzuschätzen, wieviel Geld für das Entwickeln wirklich benötigt wird. Vielleicht dauert das Projekt doch länger oder erfordert mehr Ressourcen als erwartet. Bei einem Anbieter gibt es hingegen keine bösen Überraschungen, was die Kosten betrifft.

Die komplette Infografik mit allen Zahlen – mit wieviel Zeit und Geld Sie für das Entwickeln sowie das Einkaufen rechnen müssen – können Sie sich hier herunterladen.

Wir hoffen, sie hilft Ihnen bei Ihrer Entscheidung!

Sie überlegen, eine Event-App zu kaufen anstatt zu entwickeln? Probieren Sie unsere Beispiel-App aus und erhalten Sie einen direkten Einblick, wie man eine Event-App gestalten und benutzen kann.

Demo-App ausprobieren

avatar
  Subscribe  
Notify of