You are eligible for a new low cost package we are piloting in your region.

See Offer Details

5 Dinge, die Sie überprüfen sollten, bevor Sie Ihre Event-App veröffentlichen

Wer schon mal länger an einem Projekt gearbeitet oder an einem langen Text oder Artikel geschrieben hat, kennt das Gefühl: Bevor das Endprodukt in die weite Welt geschickt wird, gilt es, alles auf Herz und Nieren zu prüfen, am besten, zwei- wenn nicht sogar dreimal.

Das genaue Kontrollieren von Inhalten ist definitiv unverzichtbar und eine Gewohnheit, die Sie auch beim Veröffentlichen Ihrer Event-App unbedingt befolgen sollten. Manchmal hilft es jedoch, hier ein unvoreingenommenes Paar Augen hinzuzuziehen, um auch nichts zu übersehen. Hier finden Sie eine Liste, worauf Sie bei Ihrer Event-App besonders achten sollten.

In unserer Praxisserie sprechen wir speziell über bekannte Probleme der Eventbranche und bieten hilfreiche Tipps und Tricks, um diese zu bewältigen.

Bevor die Veranstaltungen unserer Kunden beginnen, nehmen wir uns ausführlich Zeit, um jede einzelne Event-App ausführlich zu überprüfen. Wir sind sehr darum bemüht, unsere Kunden bei der Planung und Durchführung ihrer Veranstaltungen zu unterstützen, und ihnen mit Tipps und Tricks, zur Seite zu stehen, um so das Teilnehmererlebnis und die optimale Nutzung der Event-App sicherzustellen.

Unsere Top-5 Checkliste

1. Zeitzone Ihrer Veranstaltung

Das klingt vielleicht etwas simpel und normalerweise geben Sie bei der Ersteinrichtung die Zeitzone des Events an.  Aber je nachdem, welche Eventtechnologie Sie verwenden, ist es wichtig, sicherheitshalber nochmal nachzuschauen, ob sie korrekt eingestellt wurde. Denn dies hat Auswirkungen auf vorgeplante Benachrichtigungen, Ihre Agenda und andere zeitkritische Funktionen.

Manchmal kommt es vor, dass die voreingestellte Zeitzone beibehalten wird, was eine große Fehlerquelle darstellen kann. Wenn dies nicht rechtzeitig angepasst wird, können unerwartete Probleme auftreten. Es empfiehlt sich daher, dies vor dem Start nochmals zu überprüfen.

2. Links und Widgets

Es empfiehlt sich auch, Ihre eigene Event-App zunächst selbst runterzuladen und sie komplett durchzuklicken, um sicherzustellen, dass das Teilnehmererlebnis nicht durch nicht funktionierende Links und Widgets getrübt wird.  Oft werden etwa zu Beginn der Event-App-Erstellung Platzhalter oder Beispielinhalte eingefügt, die sie so ausfindig machen können, sollten Sie etwas vergessen haben.

Klicken Sie auf jeden Link und stellen Sie sicher, dass er zu dem Bereich der Event-App oder jener externen Website weiterleitet, die Sie wünschen. Dadurch ersparen Sie sich Änderungen in letzter Minute vor Ort.

3. Relevante Inhalte (Heben Sie sich ein paar Überraschungen auf!)

Wenn Sie Ihre Event-App Ihren Teilnehmern, Referenten, Sponsoren und Partner präsentieren, sollte diesen der Nutzen schnell und klar ersichtlich sein. Daher empfehlen wir unseren Kunden, sicherzustellen, die wichtigsten inhaltlichen Module wie etwa Agenda, Referentenprofile, interessante und hilfreiche Dokumente bereits vor dem Launch ausführlich und vollständig zu befüllen. So sehen Nutzer gleich beim ersten Einloggen den Mehrwert Ihrer App und werden sie während der gesamten Veranstaltung verwenden. Gleichzeitig sollten Sie gewisse Bereiche erst nach und nach befüllen und diese Neuerung auch an Teilnehmer kommunizieren – so sehen diese die Event-App als aktuelle Informationsquelle und nutzen Sie bereits vor der Veranstaltung regelmäßig und finden sich dort zurecht.

4. Aktuelles Branding

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie die voreingestellten Farben und Optionen gemäß Ihrer Organisation bzw. Ihrer Veranstaltung  angepasst haben. So wird die Event-App als Teil der Veranstaltung teilgenommen. Passen Sie also die Farben Ihrem Markenauftritt an und verwenden Sie aussagekräftige Bilder und Widgets innerhalb Ihres Home Screens. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihre Teilnehmer schon-mal eine Event-App genutzt haben, daher sollten Sie darauf achten, dass Ihre visuell ansprechend gestaltet ist und auf einen Blick Ihrer Veranstaltung bzw. Organisation zugeordnet werden kann.

5. Zeitlich angepasste Inhalte & Design

Wenn Sie den Launch Ihrer Event-App planen, kann es sein, dass Sie diese im Sinne der Veranstaltung  in einem einzelnen, festgelegten Zeitraum betrachten. Wir empfehlen, diese in mehrere Phasen zu unterteilen – und so auch den Inhalt sowie das Design je nach Veranstaltungsphase anzupassen. So können Sie etwa nach dem Event ein Widget zur Ihrer Veranstaltungsumfrage in den Fokus Ihres Home Screens setzen und parallel hierzu eine Live-Benachrichtigung an Ihre Teilnehmer verschicken. Während der Veranstaltung ist etwa ein direkter Link zu Live-Abstimmungen von Bedeutung, kurz vor Beginn zum Beispiel eine Karte sowie Wegbeschreibung zum Veranstaltungsort. Passen Sie also die App so an, dass Teilnehmer stets schnell an jene Informationen kommen, die sie wirklich benötigen.

Neugierig geworden? Kontaktieren Sie uns für weitere Tipps & Tricks.

 

Demo vereinbaren

 

avatar
  Subscribe  
Notify of